Vielen Menschen fällt es schwer, in der Nacht Ruhe zu finden. Neben dem Stress des Alltags, einem ungewöhnlichen Schlafrhythmus oder ungünstigen Ruhebedingungen kann auch die Ernährung daran beteiligt sein, wenn Sie unter Schlafproblemen leiden. Mit der richtigen Ernährung, die im besten Fall auch zur richtigen Uhrzeit stattfindet, vermeiden Sie Schlaflosigkeit und bringen den Körper frühzeitig in eine Ruhephase, die sanft auf dem bevorstehenden Schlaf vorbereitet.

Geheime Wachmacher vermeiden
Dass es ungünstig ist, am Abend noch Kaffee oder schwarzen Tee zu trinken, ist vermutlich jedem bekannt. Aber auch in verschiedenen Lebensmitteln sind versteckte Wachmacher, die vor dem Schlafen gehen unbedingt vermieden werden sollten. Zunächst einmal sollten Sie auf stark gezuckerte Lebensmittel verzichten. Durch den hohen Zuckeranteil wird der menschliche Körper mit Energie versorgt. Der Blutzuckerspiegel steigt an und der Stoffwechsel fährt hoch, um die Energie zu verarbeiten. Auch fettreiche Nahrungsmittel sollten, vor dem zu Bett gehen eher vermieden werden, um Schlaflosigkeit zu verhindern. Der Verdauungsprozess fettreicher Lebensmittel belastet den Körper bzw. den Magen stark. Selbiges gilt übrigens auch für Rohkost in Form von Salat oder frischem Gemüse: Der Körper arbeitet lange an der Verdauung der Lebensmittel, sodass das Schlafen eher schwerfällt. Zitrusfrüchte sind ebenfalls bekannte Wachmacher, da sie den Kreislauf stimulieren und dem Körper einen Energieschub verleihen.

Abendessen zur richtigen Uhrzeit
Nicht nur die Wahl der Lebensmittel am Abend ist essentiell für einen guten Schlaf, auch die Uhrzeit, zu der die Nahrungsaufnahme stattfindet, spielt eine große Rolle – ebenso wie die Menge der Speisen. Wichtig ist, dass Sie die goldene Mitte finden: Sie sollten weder mit einem überfüllten Magen noch hungrig ins Bett gehen. Je nach eigenem Empfinden sollten Sie die letzte Mahlzeit ca. zwei bis vier Stunden vor dem Schlafengehen einplanen. Wer nachts schnell und ruhig schlafen möchte, sollte vor dem Zubettgehen zudem auf die oben genannten Lebensmittel verzichten. So hat Ihr Körper genug Zeit die Nahrung zu verstoffwechseln und Sie sind optimal auf einen erholsamen, entspannten Schlaf vorbereitet.

Q

Lattoflex testen und behalten!

Testen Sie Lattoflex 4 Wochen lang ganz bequem zu Hause und machen Sie Ihre persönliche Schlaf-Erfahrung.
Und das Beste: Flügelfederung und Matratze dürfen Sie nach Test-Ende behalten.